Archiv für Oktober 2011

Das Internet ist aus der heutigen Geschäftswelt einfach nicht

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Das Internet ist aus der heutigen Geschäftswelt einfach nicht mehr wegzudenken. In einer überwiegenden Mehrzahl bundesdeutscher Haushalte und natürlich auch in den meisten Betrieben steht heute ein Internetanschluss zu Verfügung. Wer also eine Dienstleitung oder ein bestimmtes Produkt sucht, kann sich via Internet leicht über das Angebot informieren und auch sofort bestellen.

Wer als Geschäftsmann keine eigene Webseite hat, ist aus einem großen Segment des Marktes ganz einfach ausgeschlossen.

Natürlich ist das Einrichten einer Webseite nicht jedermanns Sache. Besonders kleinere Unternehmen haben auch im Haus keinen IT Spezialisten zur Verfügung, der zur Erstellung der Webseite beitragen kann.

In jedem Falle empfiehlt es sich, eine Webagentur mit dieser delikaten Aufgabe zu betrauen. Um die Seite zum Erfolg zu führen, sind viele Aspekte zu bedenken. Natürlich müssen durch gezielte Werbung so viele Personen wie möglich zum Besuchen der Seite überzeugt werden.Diese Aufgabe ist für eine Werbeagentur leicht zu bewältigen. Hier gibt es heute viele Möglichkeiten , um Publikumsverkehr anzuziehen und eine Webagentur kann hier die besten Strategien entwickeln.

Die größere Herausforderung besteht allerdings darin, das Interesse des Kunden zu wecken, wenn er schließlich auf der Seite angelangt ist. Hier kann nur gut strukturierte Information und Content, der einen Mehrwert bringt, dazu führen, dass der Kunde auf der Seite verweilt und schließlich auch kauft.

Aus diesem Grunde ist es wichtig, eine Full Service Web Agentur mit der Aufgabe zu betrauen. Auf “http://www.werbetexterin.de/de-portfolio/webagentur/full-service-web.htm kann man sich darüber informieren, wie man mit einer Full Service Web Firma ein solches Projekt leicht bewältigen kann. Hier findet man nicht nur Beistand beim technischen Erstellen der Webseite. Eine Full Service Web Firma ist in der Lage, zusammen mit dem Kunden schlagkräftige Texte für die Seite zusammenzustellen und die Seite in einer Weise aufzubauen, die den Kunden anspricht.

Der Link zur Webseite:
http://www.werbetexterin.de/de-portfolio/webagentur/full-service-web.html

Ordnung, man findet alles wieder

Donnerstag, 20. Oktober 2011

Endlich Ordnung in den Akten

Ich bin stolz darauf, unseren Betrieb auch durch die letzten schwierigen Jahre elegant geschifft zu haben, habe aber auch immer mehr Zeit im Büro verbracht, da ich einfach immer mehr “Papierkram” allein bewältigen musste. Meine Sekretärin hatte ich doch entlassen müssen, wobei sie ohnehin in 2 Jahren in Rente gegangen wäre. Nun saß ich also oft allein bis 22h im Büro, bis mir ein Bekannter den Tipp gab, einmal unter http://www.ser.de nachzusehen, ob ich dort nicht etwas die Arbeit Erleichterndes finde.

Lauter neue Begriffe, praktische Anwendung: Archive Link, Enterprise Content Management

Enterprise Content Management

Auf diesen Seiten hatte ich das Gefühl, aktuell fast wie in der Steinzeit zu agieren. Heute ist man einfach viel weiter, als seinen Bürokram auf Papier zu archivieren. Ein Archive Link, und ich finde das, was ich benötige. Neue Begriffe entdeckte ich, aber mein Bekannter nahm mir die Scheu und erklärte mir alles: Enterprise Content Management etc. Was neudeutsch so bombastisch klingt, ist einfach immens praktisch, und ich habe mich so richtig in diese Systeme hinein gefuchst.

Ordnung, man findet alles wieder

Gerade solche Dokumente wie Personalakten waren mir immer ein Graus. Was, wenn die einmal aus Versehen in falsche Hände geraten? Ein Gang zum WC, es liest wer die Sachen, nicht auszudenken. Die neuen Systeme, zu denen ich zum großen Teil allein Zugang habe, begeistern mich: Ein einfaches Archive Link, also ein Verweis, und ich finde alles. Auch wenn es etwas schwulstig klingt, aber mein Enterprise Content Management ist nun immer auf dem neusten Stand. Ich kann mir wirklich nichts Anderes mehr vorstellen.

Bauprojekte gegen Feuergefährdung: Brandschutztechnik und Sprühwasser-Löschanlagen

Dienstag, 18. Oktober 2011

Vor allem fürchtet man den Brand, auf den man nicht vorbereitet ist, den man eventuell sogar zu spät bemerkt. Das gilt für Zuhause und den Arbeitsplatz gleichermaßen. Dennoch werden die Folgen des Feuers nicht selten unterschätzt. Schließlich geht es neben Sachwerten auch um Menschen rund um die Umwelt. Nicht grundlos sind in Deutschland gewisse Sprühwasser-Löschanlagen vorgeschrieben. Die BBT – Plan Brandschutztechnik GmbH rät aber zu Maßnahmen, die über das Mindeste hinausreichen. Für den Brandschutz argumentieren sie mit einfachen Mitteln zur Erhöhung der Sicherheit, aber auch durch Prämienrabatte bei der Feuerversicherung.

Vorsorge und Bestandsaufnahme
Brandschutztechnik ist ohne eine gründliche Bestandsaufnahme des Gebäudes nicht denkbar. Schon vor den Bauarbeiten ziehen Ingenieurbüros, Bauherrn und Architekten fachmännischen Rat zum Thema Brandschutztechnik hinzu. Dazu gehören nicht nur Löschsysteme. Organisatorischer, vorbeugender und betrieblicher Brandschutz, spezifische Feuerschutzverordnungen, sowie Flucht- und Rettungspläne. Handelt es sich um Arbeitsräume, verpflichten sich die Arbeitgeber alle Gefahren vom Arbeitsplatz abzuwenden. Die Zahl der Beschäftigten ist nicht entscheidend. Mich beruhigt diese Information. Und die Gefährdungsanalyse selbst setzt sich mit allen Arbeitsprozessen, Arbeitsmitteln, Stoffen und dem Wissensstand der Angestellten auseinander. Alle Erkenntnisse werden digitalisiert und auch an die Mitarbeiter weitergeleitet.

Sprühwasser-Löschanlagen – zur Technik
Konzepte zum Brandschutz, Schulungen und Beratungen gehören also zu den Grundleistungen eines solchen Brandschutzunternehmens. Vorhandene Wasserlöschanlagen werden auf ihre Rohrqualität und den Alterungsprozess hin überprüft. Nach 12,5 Betriebsjahren ist die Überprüfung ohnehin verpflichtend. Dabei werden sogar Endoskope und Ultraschallgeräte verwendet. In den Rohren der Sprühwasser-Löschanlagen bilden sich mit den Jahren Ablagerungen, vergleichbar vielleicht mit Gefäßeinlagerungen beim Menschen.
Vor allem plant das Unternehmen aber auch neue Gebäudenetze für Rohrleitungen und Sprinkler der Sprühwasser-Löschanlagen. Sie sind der Klassiker unter den Feuerlöschanlagen. Sie erkennen und melden das Feuer und bekämpfen es besonders effektiv. Damit verhindern sie unkontrollierte Großbrände. Ab einer definierten Auslösetemperatur schreiten die Sprinkler zur Tat – erfolgreich gegen den Brandherd. Alle weiteren Infos finden Sie auf der Webseite: http://www.bbt-plan.de.

Gesichtschirurgie ist absolute Vertrauenssache. Deshalb gestaltet sich die Suche nach einem kompetenten und

Montag, 10. Oktober 2011

Gesichtschirurgie ist absolute Vertrauenssache. Deshalb gestaltet sich die Suche nach einem kompetenten und einfühlsamen Chirurgen, der die gewünschte Veränderung nicht nur versteht, sondern auch in die Tat umsetzen kann, oft mühselig. Schließlich legt man seine Gesundheit und sein äußeres Erscheinungsbild in die Hand dieses Menschen und will im Nachhinein nicht noch mehrere Korrektur-Ops über sich ergehen lassen müssen.

Frau Dr. Aletta Eberlein in Fürth kann zur Freude ihrer zahlreichen Patienten mit etwas aufwarten, womit man sich das Vertrauen eines Hilfesuchenden schnell erarbeitet – eine 20-jährige Berufserfahrung. In der Gesichtschirurgie darf man sie also getrost und ohne Übertreiben zu müssen als Profi bezeichnen, die bei Operationen wie Gesichtsliftings, Halsstraffungen, Nasenkorrekturen, Unfallchirurgie, Narbenkorrekturen, Fettabsaugungen und der Entfernung von Hautveränderungen zu den gewünschten Ergebnissen verhelfen kann. Während eines Besuchs in der Gesichtschirurgie in Fürth, können Sie sich natürlich vorab erst einmal unverbindlich informieren und so feststellen, ob Frau Dr. Eberlein die Ärztin ist, der Sie Ihr Vertrauen schenken möchten. Gerne bespricht man dort Ihre persönliche Situation und klärt Sie über die neuesten medizinischen Möglichkeiten und eventuelle Risiken auf. Jedem plastischen Chirurgen sollte es am Herzen liegen, dass der Patient weiß, was auf ihn zukommt. Ärzte, die Dinge beschönigen, sollten Ihnen von vorneherein zu denken geben. Manchmal ist es auch ratsam, eine zweite Meinung einzuholen.

Dr. Eberlein ist übrigens nicht nur in Sachen Gesichtschirurgie eine Koryphäe, sondern auch eine erfahrene Fachärztin für allgemeine plastische und ästhetische Chirurgie und Dermatologie. Vereinbaren Sie doch einen Termin und verbinden Sie selbigen mit einem gepflegten Spaziergang durch die wunderschöne Altstadt in Fürth. Gerne dürfen Sie sich vorab über Location, die Klinik und das professionelle Praxisteam auf der offiziellen Webseite (Link:http://www.dr-eberlein-praxisklinik.de) informieren.

Studium auf Lehramt Wenn Sie sich für ein Studium interessierten, ihre Bewerbung jedoch mit

Donnerstag, 6. Oktober 2011

Wenn Sie sich für ein Studium interessierten, ihre Bewerbung jedoch mit einer Absage beantwortet wurde, dann könnten Sie auf die Website http://www.studienplatzklage.de geraten. Das Informationsportal rät zu einem unerhörten Ausweg: den Studienplatz einfach einzuklagen. Selbst mit der Abiturnote 3, steht einer Karriere als Mediziner dann nichts mehr im Weg.

Der Weg einer Studienplatzklage

Studium

Ich habe mich gefragt, wie es funktionieren soll, mich einer mächtigen Hochschule oder Universität aufzuzwingen. Antwort: So mächtig sind sie gar nicht, diese akademischen Nährböden. Denn die Studienplatzklage beruht auf den Fehlern, die Hochschulen bei ihrem Auswahlverfahren produzieren. Der berüchtigte Numerus clausus, welcher Ihnen vielleicht die Immatrikulation verwehrte, ist eine pragmatische Marke, keine juristische. Die Hochschulen sind gesetzlich verpflichtet, alle vorhandenen Studienplätze zu besetzen. Doch Studienplätze sind eine knappe Ware, da die Bewerberzahlen das Platzangebot sprengen.

Hierfür führten die Hochschulen den Numerus clausus, die örtliche Zulassungsbeschränkung für das Studium, ein, um den Zulauf abzuschneiden. Natürlich ist der Rechnungsweg zum N. c. und ähnlichen Zugangsbeschränkungen äußerst kompliziert. Darum verrechnen sich die Hochschulen routinemäßig, wie mir die obige Website verriet. Dann liegen unterhalb der Meeresoberfläche weitere Studienplätze für Interessenten am Studienfach Lehramt, Humanmedizin, Psychologie und viele andere. Diese Rechenfehler weisen Sie bzw. ein Anwalt der Universität vor Gericht nach. Bestenfalls in einem Vergleich.

Studium auf Lehramt

Das Studienfach Lehramt bereitet auf pädagogische Tätigkeiten vor, die zur Ausübung des Lehrerberufs in Grund-, Mittel-, Sonder- und Berufsschulen, sowie in Gymnasien qualifizieren. Der Zulauf an Bewerbern vermehrte sich auch hier, weshalb die Zugangsbeschränkungen stetig steigen. Zu den Inhalten des Studium auf Lehramt zählen die Didatik in meist zwei Fächern, erziehungswissenschaftliche Kenntnisse und Sprecherziehung. Viele Hochschulen verlangen ein phoniaterisches Gutachten, welches die Gesundheit der Stimmbänder nachweist. Ist diese nicht gegeben, hilft auch eine Studienplatzklage nicht. Aber dieser Beruf erfordert auch soziale Kompetenzen und einen gewissen Idealismus, die nicht zu den Bewerbungsunterlagen gehören.

Allgemein gehen Universitäten bei den Klagen selten in Revision. Wir verdanken diesen Umstand der beinahe Insolvenz vieler Hochschulen und enormen Prozesskosten. Bevor ich mich jedoch für ein anspruchsvolles Lehramts- oder Medizinstudium entscheiden würde, mit einem Blick auf mangelnde Kernkompetenzen und ein durchschnittliches Abitur, überlegte ich sehr gründlich, ob eine Klage sinnvoll ist.

Immer auf dem neuesten Stand sein?

 Abonniere mit einem Reader
Finde Einträge :