Studium auf Lehramt Wenn Sie sich für ein Studium interessierten, ihre Bewerbung jedoch mit

Verfasst am 6. Oktober 2011 – 08:01 | von admin |

Wenn Sie sich für ein Studium interessierten, ihre Bewerbung jedoch mit einer Absage beantwortet wurde, dann könnten Sie auf die Website http://www.studienplatzklage.de geraten. Das Informationsportal rät zu einem unerhörten Ausweg: den Studienplatz einfach einzuklagen. Selbst mit der Abiturnote 3, steht einer Karriere als Mediziner dann nichts mehr im Weg.

Der Weg einer Studienplatzklage

Studium

Ich habe mich gefragt, wie es funktionieren soll, mich einer mächtigen Hochschule oder Universität aufzuzwingen. Antwort: So mächtig sind sie gar nicht, diese akademischen Nährböden. Denn die Studienplatzklage beruht auf den Fehlern, die Hochschulen bei ihrem Auswahlverfahren produzieren. Der berüchtigte Numerus clausus, welcher Ihnen vielleicht die Immatrikulation verwehrte, ist eine pragmatische Marke, keine juristische. Die Hochschulen sind gesetzlich verpflichtet, alle vorhandenen Studienplätze zu besetzen. Doch Studienplätze sind eine knappe Ware, da die Bewerberzahlen das Platzangebot sprengen.

Hierfür führten die Hochschulen den Numerus clausus, die örtliche Zulassungsbeschränkung für das Studium, ein, um den Zulauf abzuschneiden. Natürlich ist der Rechnungsweg zum N. c. und ähnlichen Zugangsbeschränkungen äußerst kompliziert. Darum verrechnen sich die Hochschulen routinemäßig, wie mir die obige Website verriet. Dann liegen unterhalb der Meeresoberfläche weitere Studienplätze für Interessenten am Studienfach Lehramt, Humanmedizin, Psychologie und viele andere. Diese Rechenfehler weisen Sie bzw. ein Anwalt der Universität vor Gericht nach. Bestenfalls in einem Vergleich.

Studium auf Lehramt

Das Studienfach Lehramt bereitet auf pädagogische Tätigkeiten vor, die zur Ausübung des Lehrerberufs in Grund-, Mittel-, Sonder- und Berufsschulen, sowie in Gymnasien qualifizieren. Der Zulauf an Bewerbern vermehrte sich auch hier, weshalb die Zugangsbeschränkungen stetig steigen. Zu den Inhalten des Studium auf Lehramt zählen die Didatik in meist zwei Fächern, erziehungswissenschaftliche Kenntnisse und Sprecherziehung. Viele Hochschulen verlangen ein phoniaterisches Gutachten, welches die Gesundheit der Stimmbänder nachweist. Ist diese nicht gegeben, hilft auch eine Studienplatzklage nicht. Aber dieser Beruf erfordert auch soziale Kompetenzen und einen gewissen Idealismus, die nicht zu den Bewerbungsunterlagen gehören.

Allgemein gehen Universitäten bei den Klagen selten in Revision. Wir verdanken diesen Umstand der beinahe Insolvenz vieler Hochschulen und enormen Prozesskosten. Bevor ich mich jedoch für ein anspruchsvolles Lehramts- oder Medizinstudium entscheiden würde, mit einem Blick auf mangelnde Kernkompetenzen und ein durchschnittliches Abitur, überlegte ich sehr gründlich, ob eine Klage sinnvoll ist.

Ähnliche Einträge

Füge hier Code ein um ähnliche Einträge anzeigen zu lassen

Sorry, Kommentarfunktion ist abgeschaltet.

Immer auf dem neuesten Stand sein?

 Abonniere mit einem Reader
Finde Einträge :